Schlagwort-Archive: Gewinn

Ich will Ferien

Standard

Ein Glück sind es nur noch zwei Wochen, dann ist es soweit.

Man will es ja immer gar nicht wahrhaben, aber die letzten Wochen vor den Ferien sind ja doch immer am stressigsten. Tausende von Ausflügen werden gemacht (was den eigenen „Stundenplan“ sehr durcheinander bringt) und fast jede Woche findet irgendein Abschlussfest statt, welches ja auch vorbereitet werden will.

Aber ich will nicht jammern, denn immerhin weiß ich jetzt, dass mir das alles so erhalten bleibt. 🙂

Und noch mehr Glück gab es für mich diese Woche, denn ich habe wieder etwas gewonnen. Yej!

Die liebe Tichiro hatte hier nämlich wieder ein paar bei Bücher vom OZ-Verlag vorgestellt und diese auch verlost. Und ratet mal, wer dieses hier gewonnen hat. *g*

Das Buch ist echt supersüß. Hatte es kurz vorher noch in der Hand und habe mich riesig gefreut, als ich es am Donnerstag (kurz nachdem ich fast ein zweites Mal bei einer grünen Ampel überfahren wäre – nein, ich habe definitiv keine Rot-Grün-Sehschwäche) von der Post holen konnte.

Und dann hat mir meine Patchworklehrerin noch ganz lieber Weise mein bei ihr erstelltes Patch vorbeigebracht:

Patchwork_Tischdecke1

 

Und wer noch wissen möchte, was aus meiner Lavendelfeld-Wolle geworden ist, bittesehr:

Tuch_Lavendelfeld

 

Ihr seht es direkt an seiner neuen Besitzerin. Die immer mal wieder bei uns vorbeischauende tsatsatsu hat sich riesig gefreut und direkt noch Modell gestanden. 😀

So und nun bin ich wieder auf Achse. Nach einer vollen und extrem nervenaufreibenden Woche folgt ein vollgepacktes Wochenende mit langen Fahrten und Tanztraining. Aber ich freu mich. Schließlich sehe ich endlich mal meine Freunde wieder. Das wird garantiert gut! 😀

Advertisements

Wo soll man anfangen?

Standard

Vielleicht im Hier und Jetzt.

Ich bin wieder da. Also zu Hause. Und davor?

Da war unsere Karwanseraj! Die neunte im Bunde und es war wieder einfach nur toll! Wir hatten soo viel Spaß. 😀

Die Workshops haben einfach nur gerockt, das wunderschöne Herbstwetter hat jeden zum Strahlen gebracht und Essen, Show sowie die Partys kamen mehr als gut an. Ja, ich gebe zu, ich hatte derben Muskelkater an den ominösesten Stellen am Montag. Aber die zeigen ja nur an, dass man sich mal bewegt hat, gelle? 😉

Zuvor wollte ich ja eigentlich noch zur Spielemesse nach Essen, aber das sollte nicht sein. Da wollte ich doch lieber meine – jetzt immer noch vorhandene – Erkältung kurieren. Schließlich wollte ich fürs Wochenende fit sein! Und ein Glück, es hat geklappt. 🙂

Ansonsten kann ich nun wirklich und endgültig in Weimar ankommen. Zwar fahre ich wochenendweise immer noch mal weg, aber nicht mehr wochenlang. Puh.

Das heißt, dass ich nun auch wieder mehr bloggen werde, mehr zum Handarbeiten komme und überhaupt endlich wieder mal mehr produzieren kann. Habe gerade mit Erschrecken festgestellt, dass mein Ravelry-Account mal so gar nicht auf dem neuesten Stand ist. Das wird also auch demnächst in Angriff genommen.

Aber eine Sache kann ich dann doch zeigen. Endlich gab es mal wieder Socken! Feuer-Socken:

 

 

Die Farben sind wirklich etwas müder als man es von mir gewohnt ist, aber das blaustichige ist defintiv der „Kamera-Effekt“. Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden und werde sie auch mal für mich selbst behalten. *g*

Mein KAL-Tuch ist immer noch nicht gespannt. Dazu muss ich erstmal meine Schaumstoffunterlagen aus dem Keller kramen. Dieser muss dafür erstmal aufgeräumt werden. Zum dritten Mal. *gna*

Und dann, ja dann habe ich doch bei diesem obercoolen Wettbewerb mitgemacht. Und siehe da, der Fridolin hat es gemacht! Erster Platz für Annie! 😀

Ich kann es immer noch kaum glauben. Vor allem, weil da echt so viele schöne Wesen zusammen gekommen sind. Echt krass! Vielen Dank noch mal an Kalinumba und die Jury! Dann wird es demnächst wohl mal nach Frankfurt gehen… 😀

 

Gewonnen!!!

Standard

Ich bin so happy! Ich bin nämlich die stolze Besitzerin eines „knit-happy“-Thermobechers!

Am tollsten daran ist, dass ich das schicke Teil gewonnen hab. Nämlich bei einer Verlosungs-Aktion über Facebook von Angela Mühlpfort, von deeem Blog meines Vertrauens: bestrickendes.de.

Über Facebook sollte man mitteilen, ob sie die netten Gesellen in ihren Shop – KnittyBitty – aufnehmen solle. Kosten liegen bei 18,50 Euro glaube ich. Oder 16,50 Euro? Egal, irgendwie so. Auf jeden Fall haben dort die meisten Damen mitgeteilt, dass sie das Ding für zu teuer und überhaupt viel zu unnötig finden. Schließlich würde man so etwas an jeder Ecke nachgeschmissen bekommen und so.

Mhm. Also ich hab das nicht. Mir schenkt keiner einen Thermobecher. Irgendwas mache ich wohl falsch. Und zu teuer? Na gut, zugegeben, wer schon einen hat überlegt es sich zwei mal, ob er sein Lieblingshobby dann noch präsentativ mit sich herumtragen will. Aber dennoch fand ich den Preis akzeptabel. Schließlich kauft man so etwas nicht in der Familienpackung, sondern eher als liebevolles Geschenk für den Crafter, der sonst schon alles hat. Ich meine, _ich_ habe schon Monate damit verbracht den perfekten Thermobecher zu finden, der ordentlich warm hält, gut in der Hand liegt (ich schleppe das Teil nur rum wegen meiner Bahnfahrerei morgens) und mir auch optisch gefällt. Nichts. Nur billiges Zeug, dass den Tee nach 20 Minuten kalt werden lässt oder teure Teile (knapp 25 Euro), die mir nicht gefallen, einen Wunder weiß was tollen Verschluss haben sollen (laut Hersteller, die Benutzer waren nicht so angetan) und einfach nur zu groß und sperrig sind.

Das Ding hier ist wirklich gut. Habe es nach dem Auspacken direkt mit kochendem Wasser gefüllt, das nach 20 Minuten immer noch brühend heiß war, und bin ganz begeistert. Allein der Verschluss ist nicht soo dolle. Ich meine, es tropft so nicht und ist auch gut zum Trinken, aber über Kopf hält es nicht aus. Da kommt dann doch noch was heraus.  Aber gut, wann trinke ich meinen Tee morgens in der Bahn im Kopfstand?

Fazit: Ich bin begeistert von meinem Gewinn und danke noch einmal ausdrücklich der edlen Spenderin dafür!

Ein Wort noch für die Pessimisten unter uns: Hätte das Teil nur 5 Euro gekostet, hätte jeder geschrieen, dass das ja nichts taugen kann. Ich denke einfach, dass Qualität ihren Preis hat und allein der Käufer entscheidet, wie viel Qualität er will. Klar gibt es auch Nepps und große, böse Ausbeuter-Konzerne, die nur Geld scheffeln wollen, aber so ist es halt nicht mit allen Dingen. Ich glaube, dass vergessen so manche unter uns ab und an.

Habt einen schönen Wochenendstart ihr Lieben!