Schlagwort-Archive: Filme

Der zweite Hochzeitstag mit Prä-Urlaubs-Eustress

Standard

Nun ja, eigentlich ist es ja der dritte, wenn man den ursprünglichen miteinbezieht… 😉

Und wenn man glaubt, dass ein solcher an einem freien Samstag entspannt ablaufen kann, ist man ganz schief gewickelt. Nicht, wenn es gilt Urlaubsvorbereitungen zu machen. Gru-se-lig!

Nicht nur, dass Frau ja per se immer viel mitzunehmen hat – und die vielen neuen Schühchen, die sie hat uiuiuiui (ja, ich bin auch manchmal ein Mädchen 😉 )  – sondern gerade diese ja auch nicht ohne irgendwelche Handarbeits-Projekte ein paar Tage woanders verbringen kann. Die Zugfahrt, der Flug und die vielen müßigen Stunden… Da muss was mit, nur was? Nur stricken… geht nicht… häkeln… ja das auch… im Flugzeug aber wohl eher nicht… was mach ich denn da? Ach ja, die Gummileidenschaft ist da gut… Plastik ist ja nicht schlimm… und sonst so? Ach ja, ein wenig kritzeln, also mal das neue Zendoodle-Buch samt Stiften eingepackt… Eine Zeitschrift… und Bücher! Oh ja Bücher! Bleibt meine geliebte Jane hier? Ich weiß noch nicht. Das Cover ist zu schade für den Strand… aber so im Bett morgens…

Ihr seht, es ist nicht einfach. Und wenn man dann noch das Strickprojekt seiner Wahl vorbereiten muss (keine Anleitung gefunden, die alle Kriterien erfüllt, also muss man eine eigene konstruieren, hat im Urlaub aber vermutlich kein WLAN *gnagnagna*) ist es purer Prä-Urlaubs-Stress! Aber es ist ein positiver, also genau genommen ein Prä-Urlaubs-Eustress.

Da will also auch nicht jammern, denn das wäre ein solches auf hohem Niveau. Nein ich schaue mir lieber meine neuesten Errungenschaften an:

Inclusio_Tencel_Fire

 

Inclusio_Precious_Madama_Butterfly

Ersteres begleitet mich in den kommenden Tagen, letzteres wartet noch bis ich mich entschieden hab, was daraus wird.

Beide habe ich aus einem Werksverkauf von Inclusio in Holzdorf. Also gaaanz in der Nähe bei mir. Praktischerweise auf dem Weg zur Arbeit. *tüdelü*

Hier fand nämlich letzten Freitag ein Treffen über Ravelry statt. Es kamen viel mehr Strickerinnen als erwartet und es war ein wirklich schöner Abend. Wir konnten durch die wundervolle Wolle stöbern und uns dann mit Getränken, belegten Brötchen und Kuchen verwöhnen lassen, stricken und quatschen und einfach nur gute Laune ob unserer Wolllust versprühen. 🙂

Zurück zum gestrigen großen Tag, denn den begingen wir, nach der ganzen „Was-nehme-ich-nur-mit?“-Aktion, im Kino mit Drachenzähmen leicht gemacht 2!

Der Film überstieg meine Erwartungen: Die Charaktere haben sich durch den Austritt aus dem Kindes- ins frühe Erwachsenenalter realistisch weiterentwickelt, die Story selbst ist für einen zweiten Teil richtig gut gelungen (wenngleich ich immer noch nicht ganz mit einer vermutlich wichtigen Wendung klar komme – ich leide einfach zu sehr mit) und die Gestik der Protagonisten ist so viel ausgefeilter und individueller geworden. Einfach nur grandios! Und als ich dann heute las, dass die Veröffentlichung des dritten Teils für den 04.08.2016 festgelegt wurde, habe ich mich tierisch gefreut. Sogar ein vierter Teil ist schon im Gespräch. 😀

Danach ging es in das Café, wo wir auch nach unserer Trauung waren. Natürlich nicht, ohne dragonische Begleitung:

Zweiter_Hochzeitstag

Den linken Baby-Ohnezahn hatte ich mal für meinen Mann gehäkelt, den rechten habe ich gestern bekommen. 😀

Hach wie schön sind doch Ferien und Urlaub. Es tut einfach nur gut. Und nun geht es ab an die Koffer. So ganz fertig bin ich nun doch nicht. 😉

Habt eine schöne Zeit ihr Lieben! Bis bald!

Advertisements

Kleiner Muntermacher fürs Neue Jahr

Standard

Wer Disney liebt, wer sich gerne verzaubern lässt und wer mal wieder ein richtig tolles Lied braucht, was unter die Haut geht, dem sei dieses Video empfohlen

Ich liebe dieses Lied. Gerade jetzt, wo das neue Jahr gestartet ist. Bei der dazugehörigen Szene im Film hab ich immer eine Gänsehaut und werde total kribbelig. Wahnsinn.

Ist jetzt übrigens auch schon fester Bestandteil meiner Hooping-Playlist. Perfekt für ein neues Hobby, oder? 🙂

Zeichentrick, Animationen und ihre Folgen

Standard

Wie einige von Euch vielleicht mitbekommen haben bin ich ein Fan von Zeichentrick, animierten Filmen und teilweise auch Animes. Alles nicht „professionell“, so wie es mancher Cineast betreibt, aber dennoch seit Kindheit an sehr angetan.

Und so machten in letzter Zeit zwei unterschiedliche Informationen, die meine liebsten Filme betrafen, die Runde, welche ich den anderen Liebhabern nicht vorenthalten möchte.

Zum einen geht es um eine „alte Liebe“, vielleicht sogar die erste in dieser Sparte. Nämlich Disneys

Arielle_die_Meerjungfrau

Damals echt der Hit und der erste Film wo ich als Kind (7 Jahre, meine Güte…) mehr als nur einmal im Kino war. Soo toll fand ich den. 🙂

Hunderte male schaute ich ihn mir auf Video an, irgendwann jedoch verlor ich diese. Ich bekam den Film in neuer Version und musste bald feststellen, dass ich nicht enttäuschter hätte werden können. Nicht nur, dass das Cover total blöd gegenüber dem ursprünglichen war (ich hatte damals schon feste Vorstellungen was wie auszusehen hat), sondern es gab andere Synchronsprecher. Gruselig! Total unmotiviert und einfach mal so gar nicht schön Bäh! Vor allem, weil Arielle selber eine neue Stimme bekam. Igitt! Nicht so, wie man sie kannte und unheimlich viel schlechter, wenn man das Original im Ohr hatte. Und es ging nicht nur mir so. Viele, viele Menschen schrieben die gleichen Kommentare im Internet. Denn selbst für die DVD wurde nichts an der Version geändert.

Die Jahre gingen ins Land und nun endlich wurden unsere Gebete erhört! Arielle die Meerjungfrau wird Anfang September auf Blue-Ray mit der originalen Synchronisation heraus kommen. Yeah that! Das Ding steht schon so gut wie in meiner Sammlung. 😀

Und nun leider noch eine schlechte Nachricht für alle Fans von

Drachen_zähmen_leicht_gemacht

Der zweite Teil, welcher dieses Jahr erscheinen sollte, wird auf nächstes Jahr verschoben. *heul*

Hier kann man dazu genaueres lesen.

Und ich warte nun doch schon sooo lange darauf. *gna* Aber gut, ich will es nicht allzu schwer nehmen. Vorfreude ist die schönste Freude und immerhin hab ich ja noch diesen kleinen Kerl zum Kuscheln (der zwar dem Gatten gehört, aber viel mehr Zuwendung von mir bekommt 😉 )

Ohnezahn

und kann ihm mal zeigen, wie schön Zeichentrick früher schon war, wenn eine bereits genannte Blue-Ray erscheint.

Think positive! 🙂

Was für einer schöner Tag…

Standard

… es hat wesentlich weniger geregnet als angekündigt, ich war lecker essen, hab einen tollen Film im Kino gesehen und wurde reich beschenkt und be-gratuliert. 😉

Ich finde, so was kann man ruhig mal öfter, als ein mal im Jahr haben, oder? *g*

Na dann kommt mal in meine Stube und schaut Euch dies an:

Geburtstag2013_1

Das meiste ist vom Herrn Professor, weil ich die restliche Bagage noch nicht gesehen hab. 😉

Links seht ihr eine echt nette Spinnerinnen-Figur. Mit echt antikem Staubbelag! *lach* Sie ist von nun an das Äquivalent zu unserem Leser und Denker. Der ist ähnlich groß, aus dem gleichen Material und zeigt ganz eindeutig den Gatten in seinem Element. Tja, da haben wir uns beide schon mal im Schrank stehen, wie wir in 30 Jahren aussehen werden. 😉

Weiter geht es mit einem alten Bügeleisen, dass ich dank des vorhandenen Eisens innen echt noch benutzen könnte. Vielleicht mal spaßeshalber. Wobei mein normales schon kaum aus dem Schrank kommt.

Knapp darunter seht ihr ein Buch mit dem Titel „Spinnerin Lobunddank“, welches Lieder und Gedichte beinhaltet. Ich gehe davon aus, dass diese rhythmisch beim Spinnen etwas mehr „Spannung“ in die ganze Angelegenheit früher gebracht hat. Müsste ich jeden Tag von morgens bis abends nur Garn spinnen und verzwirnen würde ich ohne solche Gedankenspielereien vermutlich auch dulle werden.

Und ganz oben steht – e-hend-lich – ein Wollwickler. Mensch, hat es lange gedauert, bis der es in mein Wollreich geschafft hat. Aber besser spät als nie. 🙂

Eine schöne Karte von Mama und ein „kleiner Weißer“ runden das Ganze neben diesem tollen Blumenstrauß noch ab.

Geburtstag2013_2

Und wer sich nun fragt, was sich um die ganzen Geschenke „gereift“ hat, der darf mal hier schauen. Jaja, die Annie schwingt bald die Hüften. Noch mehr. *gg* Und nachdem ich ewig nach der richtigen Farbkombi gesucht hab, bin ich in der „Kinderabteilung“ hängen geblieben. Zwar dachte ich, der würde mehr lila und sein und nicht ganz so krass ins Rosa abschweifen, aber als er dann direkt auf Anhieb meine Hüfte mehrmals umschmiegte und gar nicht runter fallen wollte, da war es um mich geschehen. Vielleicht auch ganz gut so. So kann ich mein inneres Kind damit wieder ein wenig befriedigen. (Früher gab es für mich nur Rosa. Nichts, aber auch gar nichts anderes. Kommt das etwa wieder? 😉 )

Ihr seht, alles top bei mir. Geschenke liegen zwischen „Für die Oma“ und „Los Kind, Du darfst auch sofort damit spielen“, was zu diesem Geburtstag aber auch ganz gut passt. Schließlich komme ich dem „Mittelfeld“ nun auch immer näher. Oder bin ich da nun schon drin?

Wer sich noch jung fühlen möchte, oder zumindest mal wieder einen lustigen Animationsfilm sehen will, dem lege ich Die Croods (Vorsicht mit dem Link, langer Trailer, also Spoileralarm!) ans Herz. Nicht so brillant wie „Drachenzähmen leicht gemacht“, aber doch sehr sehenswert. 🙂

Und demnächst steht dann noch Epic an. Allein die Vorschau ist schon der Hit!

Tag 9

Standard

Die Weihnachtszeit… Unendliche Weiten… Wir befinden uns nur noch wenige Tage vom großen Auftritt des leuchtenden Kindes entfernt…

Na, wohin geht die Reise? Richtig, es wird wieder ein wenig nerdy.

Heute brauchen wir den Namen (bzw. den Anfangsbuchstaben) dieser kleinen , kugeligen und kuscheligen Gesellen, die auf so manchem Schiff ihr Unheil anrichteten:

Tribbles

Den hinteren davon hab ich sogar. Zum Glück vermehrt der sich aber nicht. Meine Kaninchen würden den Platz bestimmt nicht teilen wollen. 😉 Wer auch so einen haben will, wird hier bedient. (Da kommt auch das Foto her.)

Wer noch einen Hinweis braucht welche Serie hier eigentlich gemeint ist, der soll wissen, dass Captain Kirk in diesen Viechern mal baden musste. *hihi*

Tag 3

Standard

Wir bleiben in der Welt des Films und Fernsehens und reisen einmal ein wenig zurück in die Vergangenheit. In meine um genau zu sein. 😉

Nichts war als Kind für mich so spannend wie die Abenteuer eines Helden, der stets Peitsche und Fedora (ja, so heißt der Filzhut, habe ich auch gerade erst gelernt…) mit sich führte. Wenn er nicht gerade den verpeilten Professor spielte. *g*

Die Titelmelodie kann garantiert jeder vor sich hin „dö-döen“, oder?

Der Anfangsbuchstabe des Helden ist heute Euer Ziel!

Merida rules!

Standard

Ja ich musste da rein. Ganz ganz dringend musste ich da rein. Ich musste ja so was von da rein, das glaubt man ja gar nicht: Merida!

Nicht nur, dass der Film animiert ist und aus dem Hause Pixar/Disney stammt (oh love!), oder dass er im keltisch-schottischen Design daherkommt (my favorite!), nein es krönt auch noch die Tatsache, dass die Protagonistin ein kleiner rothaariger Wildfang ist (yes!). Ja, da musste Annie rein. Da ging kein Weg dran vorbei. Und auch nicht erst später, nach der Hochzeit oder so, nein so früh wie möglich. Und so stapften wir (ja, der Herr Professor teilt meine Liebe zu animierten Filmen) am Freitagabend zum Kino. Und da Annie ja eine kleine Merchandise-Queen ist und sie einen gaaaanz tollen Bruder hat, der letztens in Ami-Land war, konnte sie sogar dabei dies hier über ihre Schulter schwingen:

Lustigerweise hatte ich Karten in einem ganz anderen Kino reserviert und ging fest davon aus, dass wir auch zu diesem gehen würden. Tja, als wir davor standen und ich nicht CineStar, sondern Cinemagnum las guckte ich doch etwas verdutzt drein. Macht aber nix. Karten haben wir auch hier bekommen. *g*

Der Film ist echt superniedlich. Wieder mit viel Liebe zum Detail. Die Charaktere sind ein wenig „platter“ als bspw. bei „Drachenzähmen leicht gemacht“. Auch die Handlung selbst hat etwas weniger Tiefe, was dem Filmvergnügen aber keinen Abbruch tut. Man lacht und weint und freut sich mit Merida und genießt die echt gute Musik und die schönen Hintergrundanimationen. Bärenstark. *g* Uuuund, etwas quasi noch nie dagewesenes geschieht hier: Es gibt eine Mutter! Ja so richtig mit allem was Mütter so tun. Herr-lich! Ich hatte zwar mal gelesen, dass der eigene Reifeprozess des Helden nur dann interessant vonstatten gehen kann, wenn die Mutter nicht mehr als Behütende in einer Geschichte anwesend ist, aber fand dies eigentlich immer blöd. Da sterben die Mütter am Anfang jedes Films oder sind schon längst nicht mehr da. Wäh. Hier nicht. Ganz klarer Pluspunkt! Ich weiß jetzt schon, dass ich den ganz un-be-dingt auf Blue-Ray brauche. Da geht kein Weg dran vorbei.

Und für alle, die noch gaaaar nichts davon mitbekommen haben, hier noch mal der Trailer.

P.S.: Wenn ihr gestern übrigens „Rapunzel Neu Verföhnt“ erraten habt dürft ihr euch ganz großartig auf die Schulter klopfen. *g* Auch ein Animationsfilm, den ich aus meiner Sammlung nicht mehr missen möchte! 😀