Schlagwort-Archive: Bücher

Längst wieder da…

Standard

…und einfach keine Zeit…

Natürlich war ich nicht eeewig auf Reisen. Auch wenn ich jetzt gerne noch einmal zurück möchte. Es war so schön, mal wieder in den Tag hinein zu leben.

Angefangen hat alles damit:

Kos_Hinfahrt

Strick- und Häkelkram für mich, ein Buch für meinen Mann (endlich mal keine Fachliteratur, sondern ganz seichtes Teeny-Geschmöker) und natürlich die Flugtickets für uns beide.

Es ging übrigens nach Kos. Ich liebe ja die griechischen Inseln. Und für unsere geplanten 9 Tage war das auch absolut ausreichend. (Ist ja nicht gerade die größte Insel dort…) Haben Tagesausflüge gemacht und gaaanz viel am Pool gelegen. Hach, das war so schön entspannend.

Gucken konnte man da aber auch einiges. In Kos-Stadt gab es mehrere große Ausgrabungsstätten zum „Einfach-Drin-Rumlaufen“ und natürlich noch die Stadt selbst. Wirklich schön.

???????????????????????????????

Eine Tour zur Insel Nissiros direkt nebenan war mit das Highlight des ganzen Urlaubs. Diese kleine Insel ist noch so typisch griechisch und nicht ganz so touristisch. Hier gab es dann auch mehr solche Fotos:

Kos_Nissiros

Türkis, blau, weiß… Eigentlich bin ich ja eher der „warme“ oder „waldige“ Typ, wenn es um Farben geht, aber hier gehört es einfach so dazu. Konnte mich gar nicht satt sehen und musste unbedingt in die kleinen Gässchen überall rein.^^

Hier mal noch ein Blick auf dem Weg hin zur Insel:

Kos_Ausflug

Und eine Eule, die nicht in meiner Foto-Sammlung fehlen durfte. *g*

Kos_Nissiros_Eule

Zurück hatten wir dann eine spritzig-schöne Fahrt zurück im Sonnenuntergang. Das war sooo schön…

Kos_Sonnenuntergang

Und sonst so?

Na ja, am Pool wollte ich dann doch nicht stricken. Das war mir zu warm mit der ganzen Wolle und allem. Also hab ich endlich wieder wie ein Weltmeister gelesen. „Das Geisterhaus“ von Isabell Allende war mit von der Partie. Nicht so ganz der „Nur-Entspannungs-Schmöker“, aber supergut zum Eintauchen in ganz andere Themen. Ge-zendoodelt wurde auch, wie das Buch unten rechts zeigt. In der Tasche obenauf sind meine Fineliner, mit denen ich echt ganz simpel-pimpel total schöne Bilder gekritzelt hab. Vielleicht zeige ich die beizeiten mal…

Kos_PoolbeschäftigungNette Do-at-the-Pool-Collage, oder? 🙂

Hach ja, die Bilder machen mich immer noch richtig glücklich. Ich liebe es, mal raus zu kommen. 😀

In den letzten Wochen seit meiner Ankunft ist auch wieder einiges an Strick- und Bastelkram fertig geworden. Aber das gibt es dann demnächst. Versprochen. ^^

Advertisements

Klopf-Klopf

Standard

Ist da noch wer?

Meine Projekte und diverse andere Ereignisse haben mich so vom Schreiben abgehalten. Und irgendwie brauchte ich eine Blog-Pause. Also eigentlich brauchte ich eine PC-Pause, denn dieser wurde in den letzten Wochen nur in alleräußersten Notfällen benutzt, wenn es sich überhaupt gar nicht vermeiden ließ. Und da ich das meiste über mein Smartphone erledigen kann, ist das Sitzen an meinem Netbook jetzt nicht so mein Favorit bei meiner Freizeitgestaltung. Aber vielleicht kommt das ja wieder. Zumindest sieht es gerade ganz danach aus.

Was habe ich also getrieben?

Ich habe mal wieder genäht und gestrickt, war auf Feiern (Hochzeit meines Bruders) und Märkten (Gaudium Mengede, Kunsthandwerkermarkt Kromsdorf, Kämerbrückenfest Erfurt) und habe bei allem die Launen des Wetters (Hochsommer,Frühlingsanfang, Herbstmitte, Hochsommer, Hochsommer, Hochsommer, Herbst, Herbst, Hochsommer, Herbst…) ertragen, aber wohl nicht ganz verpackt. Denn schlussendlich sitze ich seit Montag daheim und schnupfe und kränkel vor mich hin. *gna*

Aber es wird, es wird. Ich will mich nicht beklagen. Denn wenngleich ich noch kein Foto von all meinen Projekten anbieten kann (blöderweise vergesse ich grundsätzlich Geschenke für andere zu fotografieren…), so will ich mich doch hier zu einer wiedererweckten Leidenschaft bekennen: dem Lesen von Büchern. Und zwar von so richtig echten.

Ich habe mir neulich diesen Schuber, nach welchem sich mein Herz ein Jahr lang verzehrte, gegönnt. Und ja, es hat sich absolut gelohnt. Nicht nur, dass er gar wunderschön anzusehen ist, nein, er enthält auch die sechs Romane von Jane Austen, die ich schon so lange mal lesen wollte. Einfach nur herrlich.

Und so habe ich nun „Emma“ durch und war ganz begeistert, so dass ich vorgestern und gestern wie eine wilde „Stolz und Vorurteil“ durchgelesen habe. Es ist einfach so schön, wie Austen schreibt (die Übersetzungen finde ich gut gelungen) und wie einfache und banale Dinge sich so grandios in Zerwürfnisse und Tragik zuspitzen, um am Ende doch in Glück für alle zu Enden. Und wenn man dann noch die „feine englische Art“ so vor Augen geführt bekommt, dann ist es einfach eine andere Welt in die man eintauchen kann. Und ganz ehrlich, wenn man nur krank zu Hause sitzt, ist das absolut das Richtige.

Bin gespannt, wie lange mich Miss Jane Austen jetzt noch begleitet. Hab ja erst ein Drittel durch. 😉