Wenn man mal frei hat…

Standard

…dann sollte man die Zeit auch gut nutzen!

Mit diesem Vorsatz startete ich dieses lange Wochenende und schaut mal, was ich als erstes Donnerstagmorgen zu Ende brachte:

Lilabunt

Sind die nicht hübsch? Habe zum ersten Mal navajo-verzwirnt und ich muss sagen, dass es echt einwandfrei ging. Allerdings fiel mir wieder einmal deutlich auf, dass man zum Handarbeiten echt Lust haben muss. Die schwand dann während des zweiten Stranges ein wenig… Der erste Strang ist viel fester und glatter geworden. Beide sind ca. 100gr. schwer. Allerdings hat der erste eine Lauflänge von 85m, der andere von 115m. Jaja, so ist das am Anfang. Die Gleichmäßigkeit übe ich dann noch mal. 😉 Aber verliebt in die beiden bin ich trotzdem! ^^

Und dann haben wir in einer lange ersehnten und endlich vorhandenen Mußestunde (besser gesagt in 4 Mußestunden) unseren Keller nun endgültig und komplett aufgeräumt. Wenn da unten nicht so viele Spinnen hausen würden könnte ich nun fast dort einziehen. 😉 Dies geschah aber auch nicht „nur so“. Bilder folgen… *gg*

Gestrickt habe ich auch ganz viel, allerdings nichts zum jetzt schon zeigen. Psssst! Aber auch hier merkte ich, dass „mal eben fertig bekommen“ auch ein wenig Lust benötigt. Hab wieder ordentlich auftrennen müssen. Macht aber nüscht. Versuch macht kluch!

Zu guter Letzt kann ich dann noch ganz stolz berichten, dass ich meine Alapka-Decke angeschlagen hab! Yeah that! Freitag kamen die richtigen Nadeln – KnittyBitty sei Dank! – und es ging los! Leider musste ich erst einmal Youtube zu Rate ziehen, weil mir der Anschlag nicht so recht nach Anleitung gelingen wollte, aber wofür hat man schließlich das Internet? 🙂

Und nun habe ich die Mitte fast fertig und würde am Liebsten mit dem guten Stück nur rumschmusen. Gott ist das weich! Hatte anfangs etwas bedenken, ob die Verzopfungen bei dem Alpaka gut raus kommen. Völlig unbegründet. Ein Glück!

Weltenbaum-Decke1

Vielen Dank übrigens für Eure Kommentare bezüglich meiner Häkeljacke. 😀 Ich hatte mich bereits im Vorfeld über Eure Hilfestellungen gefreut (bezüglich der Bearbeitung der Fadenenden) und kann hierzu nur sagen, dass Russian Join vermutlich geklappt hätte, wenn ich hier schon Lust dazu gehabt hätte mich näher mit einem Video auseinanderzusetzen ;), das Einarbeiten der Fäden während des Häkelns – was sonst auch mein Favorit ist – aber nicht wirklich möglich war, weil man häufig ein Stäbchen in eine Luftmaschenkette setzen musste, um dann zur nächsten zu springen. Ging nicht so wirklich. Ich hab dann doch einfach zum Schluss die Nadel in die Hand genommen und wild vernäht. Alles gut. 🙂

Dann habt morgen einen schönen Wochenstart!

Advertisements

Eine Antwort »

  1. Die Hippiejacke musst du gut verstecken, wenn wir uns mal wieder sehen 😉 Das anfangsstück von deiner Decke ist Traumhaft. Ich liebe das Muster. Und ich freue mich, dass du mit dem Spinnen jetzt auch voran kommst 🙂 Navajo geht doch voll einfach, wenn man Luftmaschen kann 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s