Erste Geschenkeschau, Dienstagsfrage und was noch so läuft…

Standard

Lang, lang ist’s her…

Irgendwie dämmt der ewige  Schnee meinen Aktivitätssinn. Und das nun schon so sehr, dass ich nicht mal mehr ordentlich hier schreibe. Ach herrje…

Und dann versprach ich auch noch meine kreativen Weihnachtsergüsse zu präsentieren. Tja, nur leider fehlen mir da von meinen Nähwerken bisher noch die Aufnahmen. Das hole ich aber bald nach.

Zeigen kann ich allerdings schon einmal dieses kleine BVB-Knubbelchen:

 

BVB-Knubbelchen

 

Eigentlich eine Puppe für ganz kleine Kinder, aber so nett, dass man es auch getrost als Maskottchen in den „Meisterfarben“ verschenken kann. Und ja, es ging an eine Frau. Diese hat sich auch sehr darüber gefreut. *g* Wer nachstricken mag, der muss nur mal hier schauen. Es ist wirklich simpel und erfordert auch glücklicherweise kaum Näharbeiten. (Wenn ich stricken will, stricke ich. Wenn ich nähen will, nähe ich. Eine Fusion beider Tätigkeiten ist für mich (noch) ein oft notwendiges Übel.)

Und dann gibt es natürlich auch wieder mal die Dienstagsfrage vom Wollschaf, die ich heute echt mal wieder nett/für mich tauglich finde:

„Wo kauft ihr eure Wolle (lieber) ein? Wo macht das Aussuchen mehr Spaß und Sinn? Im Laden am Ort, wo ihr die Wolle sehen und anfassen könnt? Gemütlich einen Katalog mit Bildern und allen Infos zu Nadelstärke, Faserzusammensetzung, Waschhinweise usw. auf einem Blick? Oder wisst ihr ganz genau, was ihr wollt und kauft im Online-Shop, der das Gesuchte gerade am günstigsten anbietet? Oder ganz was anderes? Was ist euch wichtig beim Auswählen, worauf achtet ihr? Bin gespannt auf die Antworten.“

Ich kann da echt beidem was abgewinnen. Gerne stöbere ich in Wolleläden oder im Kaufhaus herum und befühle mal hier, mal da die verschiedenen Qualitäten. Unheimlich wichtig, will man das richtige Garn für das kommende Traumprojekt finden. Kreativmessen eignen sich dafür ebenfalls hervorragend! (Wobei ich hier weniger kaufe, denn mehr Visitenkarten und (Internet-)Adressen sammel.) Denn das, was halt noch nicht so pralle ist, ist die Tatsache, dass man im Geschäft vielleicht die schönste Wolle auf der ganzen Welt in den Händen hält, aber mal so gar keine Ahnung hat, was man nun genau daraus macht, wie viel man braucht, etc. pp. Gut, da gibt es nun auch schon einige Apps, die solchem Leiden Abhilfe verschaffen sollen, aber die teste ich jetzt erst in der nächsten Zeit für mich. 😉

Denn wer gezielt kaufen mag, der kann sich wirklich bequem im Internet austoben. Es gibt Onlineshops noch und nöcher mit wundervollen Garnen. Vor allem findet man hier auch ausgefallene Sachen. Gerade wenn ich Lace-Arbeiten starten will, bin ich eher hier als woanders auf der Suche nach dem passenden Knäuel und kann direkt die Lauflängen, Zusammensetzungen, Preise etc. abgleichen.

Ihr seht, am Besten nutzt man alle Möglichkeiten, denn schließlich sind sie dafür da.

So und nun muss ich noch ein wenig Wolle shoppen gehen, denn mein derzeitiges Projekt hat meine kompletten Restbestände schwarzer Sockenwolle aufgebraucht. Die gibt es immer und deswegen geht es gleich ab in die City. So viel dann zum Thema des Tages. 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s