Tag 18

Standard

Kommen wir noch einmal auf die Engel zurück. Also jetzt die richtigen. Die mit den Flügeln.

Es entsteht ja in den letzten Jahren – gerade in der Esoterik-Szene – ein Kult um diese Wesen. Und dieser Trend ist, meiner Ansicht nach, absolut positiv behaftet.

Ob man nun an sie glaubt oder nicht, ob man die verkitschten Darstellungen total niedlich oder einfach nur gruselig findet, ob man Geschichten über sie mag oder vieles nur einfach als Zufall betrachtet – jeder kennt sie und hat ein Bild vor Augen, wenn man von Ihnen spricht. Und keiner, aber auch wirklich keiner kann sagen: „Beschäftige Dich nicht damit. Das kann böse enden!“ So, wie wenn man anfängt sich für andere spirituelle Lehren zu interessieren, die „per se auch immer ihre schwarze Seiten haben“. Das geht hierbei einfach nicht. Denn Engel wirken, glaubt man den Geschichten, immer nur mit Liebe und einem so absoluten Einfühlungsvermögen und Verständnis, dass niemand hier böse Absichten unterstellen kann.

Wahrscheinlich sind sie auch deswegen so eng mit dem Weihnachtsfest verknüpft. Hier wirken sie als Mittler zwischen dem Göttlichen und den Menschen. Und vor allem verkünden sie hier eine frohe Botschaft.

Ich glaube, wenn sie uns an Weihnachten nicht stets auf die eine oder andere Weise begegnen würden, dann hätten viele von uns sie schon längst vergessen. Was ich schade fänd. Denn wie sonst könnten wir uns einen Zugang zum Spirituellen bildlich vorstellen? Gerade dann, wenn man sich selten mit solchen Dingen auseinandersetzt, scheint es schwerer dies ohne ein unsichtbares Wesen als „Mittelsmann“ zu tun, oder?

Und diejenigen, die sich gerne mit ihnen umgeben und sie auch sehen möchten, die können sich ganz wunderbar selbst welche herstellen. Es braucht nur ein wenig Filzwolle und etwas Geschick und schon kann man solche ganz persönlichen kleinen Helfer selber machen

Engel_ohne_Flügel

 

 

Diesen hier – ja, der hat (noch) keine Flügel – hat meine Mutter gemacht. Zum ersten Mal Filzwolle in der Hand, ein klein wenig Hilfe von der Tochter, und schon ist so eine schöne Figur entstanden. Sie kann wirklich zurecht ganz stolz auf sich sein. Ich bin es auf jeden Fall. 🙂

Und nun zurück zum Buchstaben des Tages:

Welches Thema hatten wir hier heute? Den zweiten Buchstaben bitte nehmen und auf den Kopf stellen. Dann seid ihr richtig!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s