Voll viel produziert…

Standard

…und voll wenig gebloggt. 😉

In letzter Zeit ist so einiges fertig geworden. Nein, das KAL-Tuch liegt immer noch ungespannt hier rum (der erste Versuch war eher erfolglos, aber ich war auch einfach mal faul…), das also nicht, aber andere Dinge. Wie dieser schöne Vortex-Shawl, den ich hier angefangen hatte:

Das Lila sieht man leider mal so gar nicht, aber die Kamera gab nicht mehr her. Die Anleitung gab es kostenlos bei Ravelry.

Tatsächlich ist dies aber ein Teil, dass eher aus der Ich-kann-das-, als aus der Ich-brauch-das-Laune entstanden ist. Denn jetzt gerade finde ich es als Tuch über die Schulter gelegt ,eher unpraktisch so komplett kreisrund. Aber das macht nüscht, ich find da schon eine Verwendung für. Denn schön und schmusigweich ist es allemal. 😀

Daaaann war ich endlich mal wieder selbst kreativ. Es kam bei einer Freundin der Wunsch nach einer Tasche für Ballettschläppchen auf. Wir Tanzdamen wollen ja schließlich, dass auch unsere, uns durchs Training tragenden Schühchen ordentlich verpackt sind. Also machte ich mich ans Werk. Heraus kam dieses nette Beutelchen:

Dadurch, dass ich mit einer stumpfen Sockenspitze gestartet bin, hatte ich sofort die richtige Passform für die Schuhe. Das Muster war supereinfach zu stricken und erfüllt den Zweck. Hübsch, oder? 🙂

Das Ballerina-Thema hatte ich in der Woche sowieso aufgegriffen. Irgendwann hatte ich mir mal total süße Kuschel-Ballerinas aus Sockenwolle gestrickt. Davon sollte es jetzt mal neue geben. Die Anleitung war normal sockenmäßig von oben nach unten geschrieben. Die Spitze gefiel mir da dann nicht so wirklich. Und weil ich jetzt mit dem Beutelchen einen so schönen Erfolg hatte, hab ich mir mal eine eigene Anleitung geschrieben, um das ganze dann von unten nach oben zu zaubern. Bisher ist ein Schuh in meinem immer noch Trend-Lila fertig.

Die sind soo bequem. Und auch im Sommer – jaja, der ist grad vorbei, ich weiß – zu Hause gemütlich tragbar. Im Winter gehen die auch gut noch über warme Socken drüber und in den Hausschuh rein. Also ideal zum Kuscheln auf der Couch. *smile*

Und Last but not Least wurde am Sonntagmorgen ein kleines dickes Schlüsselhäschen gehäkelt:

Ich find es grinst so zufrieden. Genauso, wie ich, als es fertig war. Ging ruck-zuck und ziert jetzt den Schlüssel meiner Lieblingsnachbarin, die voll auf Kaninchen steht. 😀

Ich häkel ja soo selten – wobei ich letztens wieder bei meiner Weimarer Häkelfreudin war und dort an einer Tasche herumgeschlauft hab -, aber wenn ich einmal dran bin, dann bringt mich auch nichts mehr so wirklich davon ab. Schön, zwischendurch so eine kleine Exkursion in den doch sehr stricklastigen Alltag zu bringen. *lach*

Meine bunte Wolle hat sich übrigens noch akklimatisiert. So ganz getrocknet sieht selbst der „Böse Regenbogen“ ganz nett aus. Hab aus seinem Bruder eine Mütze angefangen, die echt mal üüübelst bunt wird. Vielleicht macht ich die noch mal auf und versuche es doch erstmal mit Socken. Da ist der Farbverlauf vielleicht gnädiger. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s