Trash your dress!

Standard

Seht mal, was ich in den letzten Tagen gezaubert hab:

Ja, es ist meine oft benutzte Umzugshose und wie ihr seht, hat sie es jetzt endgültig hinter sich. Auch wenn sie sexy Löcher unter den Arschbacken hat, sie kann mit all der Farbe an sich quasi schon alleine stehen ohne an die Hand genommen werden zu müssen. Putzig, oder? 😉

So ist das im Renovierungsalltag. Die Wände werden immer schöner und die Annie bekommt auch einen guten Teil Farbe ab. Wäre doch gelacht, wenn für mich nicht etwas abfallen würde, gelle? Die nächste Hose hat sich aber auch schon angekündigt den Job der alten zu übernehmen. Von daher kann ich das gute Stück dann jetzt auch endlich in die Tonne geben. Bye bye!

An sich sind wir in den letzten Tagen echt supergut voran gekommen. Zwar sind wir noch nicht komplett fertig, weswegen der Herr Professor leider noch in Weimar verbleiben musste, aber der Großteil ist vollbracht!

Und so gemütlich hatten wir es die Zeit über:

Das provisorische Schlafzimmer

Das provisorische Wohnzimmer, mit Kissen und Kuscheldecke und meinem besten Freund *g*

Die provisorische Küche

Einer meiner (jetzt) Ex-Kollegen meinte letzte Woche noch, dass er so eine wild-romantische Umzugs-Renovierungs-Stimmung echt schön findet. Na ja, geht so…

Aber wir haben es uns wie ihr seht gemütlich gemacht und auch ein wenig heimlig gefühlt. Ich vor allem, nachdem ich mindestens 5 Stunden das Bad geschrubbt hab. Nein, es ist keine 20 Quadratmeter groß, aber wenn man jede Kachel auf den Knien einzeln schrubben muss, um sie auf ihre ursprüngliche Farbe zu bekommen (mindestens 2 Nuancen heller), dann braucht das schon seine Zeit. Auch der Wasserhahn in der Badewanne sah zum wegwerfen aus. Nach 1 Sunde intensiver Reinigung (mit Spachtel, so Kalk geht ja nicht gerne einfach so weg), funkelte er allerdings wir neu.

Tja, so ist das Umziehen halt. Und ja, irgendwo macht es auch Spaß, alles für sich einzunehmen (klappt mit Putzen besonders gut), aber es darf auch mal ein Ende haben.

Aber jetzt geht es erstmal fleißig weiter. Mit packen und so. Und dann wird noch Geburtstag gefeiert und Abschied und Sachen ausgemistet und… Ganz viel halt.

Ach ja, die hier hatte ich gestern Abend noch vor lauter Langeweile fertig gestellt:

Das ist meine Hoooked-Zpagetti-Tasche, die ich mir als Set von der Creativa mitgebracht hab. Das Grundmuster hab ich beibehalten, die Verzierungen waren so eine spontane Eingebung. Sie ist total schick geworden, wiegt aber ziemlich viel. Uiuiui. Damit kann man Diebe auch mal gut verprügeln! *g*

So, dann mal auf zu neuen Taschen… äh… Taten! 😀

Advertisements

Eine Antwort »

  1. *lach* naja warum nicht auch mal andere damit verprügeln 😀 Hab heutue erst gelesen, dass verbrecher mit einer E-Zigarette in die Flucht geschlagen wurden 😀 Von daher ist alles möglich 😛

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s