Teddy und Toddy

Standard

Niklas erschrak. Hägar wollte gerade zu einer Erklärung ansetzen, als plötzlich das Bärchen hinter Niklas aufsprang, an den Wichtel-Zwergen vorbei und hinein in die warme Stube eilte. Ein Rumpeln und Pumpeln war zu vernehmen. Etwas brummte und brüllte, dann klirrte es und dann… war alles still. Was war geschehen? Niklas, Hägar und Emmie liefen hinein. Und da lagen sie. Zwei Bärchen auf dem Boden, ein wenig Splitter einer alten Vase im Fell, aber mit einem überglücklichen Lächeln in den Gesichtern. „Was ist hier los? Wer ist das? Und was ist mit seinem Ohr passiert? Was macht ihr denn da unten überhaupt? Und wieso ist es hier so unordentlich?“, empörte sich Emmie, ob ihrer Unwissenheit. Niklas sah fragend erst das zweite Bärchen an, dem das rechte Ohr fehlte, dann Hägar. Dieser schaut schuldbewusst zu Boden und meinte: „Toddy ist heute Mittag bei mir angekommen. Er war auf der Suche nach seinem Bruder Teddy, den er und seine Brüder auf dem Weg zum Lichterfest verloren haben. Da er so müde war habe ich gemeint, dass er sich doch ruhig hier ausruhen könnte. Und als er dann so auf dem Boden lag habe ich ihn in den Schlaf gekrault. Und was soll ich sagen? Das Ohr, hinter welchem ich ihn kraulte, war plötzlich aus Schokolade. Und da kam es über mich. Niklas Du kennst mich doch! Ich bin doch kein böser Wichtel-Zwerg, ich bin doch nur…“ „…hungrig.“, schloss Niklas, „Ich weiß.“ Teddy und Toddy sahen einander an. Der eine zum fehlenden des Ohr seines Bruders, der andere zur fehlenden Pfote. Dann hielten sie kurz inne. Schweigen. Plötzlich fingen sie an zu lachen. Sie kugelten sich auf dem Boden und Emmie kicherte mit, sprang auf die beiden und krabbelte in das eine Loch rein und guckte dann lustig daraus hervor. Sprang ins nächste und huschte mal hierhin und mal dorthin. Es war nur noch ein Knäuel von Fell und Schokolade, was sich da am Boden balgte. Und die Wichtel-Zwerge? Die standen verdattert daneben und sahen sich den Tumult an. Niklas schüttelte den Kopf. „Die sind verrückt geworden, die Tiere.“ Hägar grinste. „Na immerhin ist mir keiner böse wegen des fehlenden Ohrs.“ „Ja da hast du wirklich Glück gehabt“, stimmte Niklas zu und sah mit einem Lächeln auf die lustige Schlacht vor seinen Füßen.

(Geschenk: Schoko-Bärchen)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s