Emmie das Eichhörnchen

Standard

… und heraus sprang ein gestreiftes, rotfarbenes Eichhörnchen. „Guten Tag, mein Name ist Emmie. Und wer bist Du? Und Du da? Wer bist Du? Was ist denn mit Deiner Pfote passiert? Du Armer! Oder bist Du ein Mädchen? Und was macht ihr hier überhaupt? Und wie kommt ihr hierher? Und wo wollt ihr hin? Und…“ „Ganz ruhig“, versuchte Niklas die Kleine zu beruhigen. Leider wusste er nicht, dass Eichhörnchen diese Worte nur noch mehr anspornen. „Und was habt ihr vor? Nehmt ihr mich mit? Ich bin so alleine. Und meine Erdbeere? Wo ist meine Erdbeere? Ich hab sie doch hier irgendwo abgelegt. Sie muss doch hier sein.“ Und so brabbelte und suchte es die ganze Lichtung ab. Zuletzt schnüffelte es dem Geruch nach und blieb dann an der Schnauze des Bärchens hängen. „Du hast sie gegessen. Böses Bärchen! Böses, böses Bärchen!“ Dabei störte es Emmie kaum, dass das böse Bärchen, welches es nun wüst beschimpfte, mindestens fünf mal so groß war wie sie selber. Das Bärchen aber guckte ganz traurig aus seinem Fell und erzählte dem Eichhörnchen seine ganze Geschichte. Vom bösen Baumstamm, seiner verlorenen Pfote und dem verlorenen Ball. Bei letzterem drehte sich Niklas verlegen zur Seite und räusperte sich leise Das nicht mehr ganz so wild schimpfende Eichhörnchen hörte mehr und mehr zu und gab das Meckern und Jammern schließlich auf. Es drückte dem Bärchen einen Kuss auf die Wange und versprach: „Du sollst jede Erbeere bekommen, die ich jetzt finden kann.“ „Tolles Versprechen“, dachte Niklas, „um diese Jahreszeit wird garantiert noch Hunderte davon finden.“ Als ob Emmie ihn gehört hätte blickte sie ihn belustigt an und sprach feierlich: „Ich komme mit euch. Meine Vorräte sind aufgefüllt und etwas Gesellschaft wird mir gut tun. Schließlich hat man nicht jeden Tag die Gelegenheit von einem lustigen Gartenzwerg…“ „Wichtel-Zwerg“, korrigierte Niklas. „Jaja, oder so. Auf jeden Fall von so einem kleinen Bartträger und einem Kuschelbären begleitet zu werden.“ Damit nickte Emmie strahlend beiden zu und schaute Niklas erwartungsvoll an. „Mit der Ruhe ist es jetzt wohl vorbei“, dachte sich dieser, lächelte aber und ging voraus.

(Geschenk: Eichhörnchen aus Blech zum Aufziehen (Nostalgie-Spielzeug))

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s